Wir sorgen für Wärme und Bewegung

Brennstoffe Kraftstoffe Schmierstoffe

Fachbegriffe

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...

Glossare

Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Abrechnungstemperatur 15°C

Die Abgabe von Heizöl erfolgt grundsätzlich mit einer “temperaturkompensierten” Mengenermittlung. So wird gewährleistet, dass von der Raffinerie bis zum Verbraucher eine einheitliche Abrechnungsbasis zu Grunde liegt.

Hintergrund dieser gesetzlichen Regelung:
Das Volumen von Flüssigkeiten ändert sich je nach Temperatur, bei Erwärmung wird es größer - bei Abkühlung kleiner. Bei Heizöl EL beträgt diese Volumenänderung je Grad Celsius 0,84 Promille. Ohne eine entsprechende, temperaturkompensierte, Abrechnung könnten also zwischen einer Tankfüllung im Hochsommer und im Winter Abweichungen bei der Abgabemenge auftreten. Deshalb sind in unseren Tankwagen Zähler eingebaut, die bei jeder Belieferung das Ergebnis einer Simultanrechnung anzeigen. Die zu Grunde gelegte Basistemperatur von 15 Grad Celsius wird von der Eichordnung vorgegeben. Sie schreibt vor: 1 Liter Heizöl ist immer 1 Liter bei einer Temperatur von 15° C. Dies gilt auch für die Abgabe von Diesel- und Ottokraftstoffen.

Fazit: Ob Sie Ihr Heizöl an heißen oder kalten Tagen bzw. mit hoher oder niedriger Temperatur erhalten, ist für die Abrechnung völlig belanglos.

Adapter

“Zwischenstück” zur Verbindung mechanischer oder elektrischer Geräte welche nicht durch einen gemeinsamen Standard passend sind (Beispiel: Reisestecker).
Mehr Informationen und Bezugsquellen für AutoGas-Adapter: www.autogasadapter.de oder www.lpgtec.de.

AdBlue®

AdBlue® ist eine international verwendete Produktbezeichnung, die gemeinsam von Vertretern der Mineralölwirtschaft, der chemischen Industrie, der Fahrzeugindustrie und deren Zulieferern entwickelt wurde. Die Markenrechte für AdBlue® liegen beim Verband der Automobilindustrie (VDA).

AdBlue® ist eine synthetisch (chemisch bzw. künstlich) hergestellte wasserklare, ungiftige, 32,5%ige Harnstofflösung höchster Reinheit, deren gleichbleibende Qualität durch Normung in der DIN 70070 gesichert wird.

AdBlue® wandelt als Reduktionsmittel - für die SCR-Abgasnachbehandlung dieselbetriebener Fahrzeuge - die schädlichen NOx-Bestandteile aus dem Abgas in die unschädlichen Luftbestandteile Stickstoff, Wasser und Kohlendioxid um.

Im Nutzfahrzeugbereich sparen Sie durch eine Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs von bis zu 8 % sowie über die Einstufung in eine höhere Euronorm (EURO 5) und die dadurch bedingten niedrigeren Mautgebühren. Die fahrzeugabhängige Einstufung in eine höhrere Euronorm (EURO 5 und EURO 6) führt auch zu begünstigten Kfz-Steuern.

Nähere Informationen:

Bei Dieselmotoren hat sich die Technik der Direkteinspritzung des Dieselkraftstoffes nahezu als Standardlösung durchgesetzt. Die sehr anspruchsvolle Abgasgesetzgebung macht auch bei Dieselmotoren eine Abgasnachbehandlung erforderlich. So sind bei zahlreichen modernen PKW-Dieselmotoren heute Oxidationskatalysatoren üblich. Die Einhaltung der neuesten Abgasvorschriften für Personenkraftwagen und leichte Nutzfahrzeuge macht - zumindest für die schwereren Fahrzeuge dieser Kategorie - den Einsatz weiterer Abgasnachbehandlungssysteme erforderlich. Hierzu zählen NOx-Reduktionskatalysatoren oder auch Partikelfilter.

Die Abgasgesetzgebung für schwere Nutzfahrzeug-Dieselmotoren macht den Einsatz von NOx-Reduktionskatalysatoren und/oder Partikelfiltern notwendig, um die Abgasvorschriften Euro 4, 5 und 6 zu erfüllen.

Zur Verringerung der NOx-Emission ist eine Reihe unterschiedlicher Systeme in der Entwicklung bzw. schon im Einsatz. NOx-Speicherkatalysatoren werden auch bei Dieselmotoren für PKW und leichte Nutzfahrzeuge eingesetzt.
Ein weiteres System zur Verringerung der Stickoxidemissionen mit höherer Selektivität ist der NOx-Katalysator mit Harnstofflösung als Reduktionsmittel. Hierbei handelt es sich um eine Selektive Catalytische Reduktion (SCR) mit Hilfe von Ammoniak. Über eine vorgelagerte Reaktionsstufe wird die in den Abgastrakt eingebrachte Harnstoff-Wasserlösung zunächst in Ammoniak überführt.

Bei der folgenden katalytischen Reduktion wird das NOx in Verbindung mit Ammoniak weitgehend zu Stickstoff und Wasser zersetzt.

Durch Vorschalten eines Oxidationskatalysators kann die Reaktivität dieses Systems weiter verbessert werden, da hierbei N0 zu N02 oxidiert, das besser umgesetzt werden kann. Der Vorkatalysator ist jedoch schwefelempfindlich.

Die Fahrzeughersteller haben sich dieser Herausforderung angenommen und die Abgasnachbehandlung nach dem SCR System entwickelt. Dieses Verfahren hat einen positiven Einfluss auf den Dieselverbrauch. Das SCR Reaktionsmittel AdBlue® wird über einen Zusatztank eingebracht. Der Verbrauch beträgt ca. 5 % vom Dieselverbrauch - dies entspricht bei schweren Lkw ca. 1,5 Ltr. pro 100 km.

Da die Harnstofflösung bei −11 °C gefriert, sind die Vorratstanks beheiz- und das Leitungssystem entleerbar. Der Entleervorgang wird zum Beispiel über ein Reversieren der Tauchpumpe im Vorratstank realisiert: die Lösung im Leitungssystem wird nach Abschalten der Zündung in den beheizbaren Vorratstank zurückgefördert.

Additive

Zusatzmittel oder Wirkstoffe, die in Kraft-, Brenn- und Schmierstoffen erwünschte Eigenschaften verstärken, unerwünschte Eigenschaften unterdrücken oder neue Wirkungen ausüben. So können bei Kraftstoffen das Motoreinlasssystem saubergehalten und Ablagerungen im Motor verhindert oder in Schmierölen die Alterungsbeständigkeit verlängert werden. Senkung der Schadstoffemissionen im Abgas und Verhinderung der Korrosion von Metallteilen im Kraftstoffsystem sind weitere Wirkungen von Additiven.

ADR

siehe GGVS

AutoGas

Autogas ist, zum Gebrauch in Fahrzeug-Verbrennungsmotoren vorgesehenes, Flüssiggas (LPG = Liquified Petroleum Gas). Es ist nicht zu verwechseln mit komprimierten Erdgas (CNG) oder Flüssigerdgas (LNG) als Kraftstoff.

Der Deutsche Bundestag hat am 29. Juni 2006 beschlossen, die Steuerbegünstigung für den Kraftstoff Flüssiggas bis zum Jahr 2018 festzulegen. Am 01.06.2017 erfolgte die Verlängerung der Steuerermäßigung bis 31.12.2022 mit stufenweisem Abbau der Begünstigung.

Dies bietet Käufern von AutoGas-Neufahrzeugen und “AutoGas-Umrüstern” Planungs- und Investitionssicherheit. Sie werden überrascht sein wie schnell sich die Umrüstungskosten, durch den günstigen Kraftstoffpreis von AutoGas, amortisieren. Zum Artikel ...

Barrel

US-amerikanische Volumeneinheit (1 Barrel = 159 Liter)

Biodiesel

Biodiesel wird aus heimischem Raps hergestellt. Einem Rohstoff, der als natürliche Energiequelle laufend nachwächst. In Deutschland bzw. Europa kann Biodiesel etwa 5 - 10 % des Dieselverbrauchs ersetzen.

Bioheizöl

Heizöl EL A oder Bioheizöl ist schwefelarmes Heizöl dem derzeit bis zu 20 Prozent flüssiger Brennstoff aus nachwachsenden Rohstoffen, in der Regel Biodiesel beigemischt ist. Der Vorteil von Bioheizöl: Es kann zusätzlich dazu beitragen, den Bedarf an fossiler Energie zu reduzieren, Treibhausgasemissionen zu senken und Ressourcen zu schonen. Entscheidend ist, dass Bioheizöl in möglichst effizienter Technik eingesetzt wird, und dass die Rohstoffe nachhaltig produziert werden.

Brennwert

siehe Heizwert

Brennwerttechnik

Das Angebot in Bereich der Öl-Brennwerttechnik hat sich in den letzten Jahren deutlich erweitert. Nahezu alle namhaften Gerätehersteller bieten mittlerweile bodenstehende wie wandhängende Geräte unterschiedlicher Leistungsklassen an.

Mit der weit verbreiteten Öl-Niedertemperaturtechnik wird eine Energieausnutzung von über 90 Prozent (bezogen auf den Heizwert Hu) erreicht. Die Öl-Brennwerttechnik ermöglicht eine noch höhere Energieausbeute, da sie zusätzlich die latente Wärme der Abgase nutzbar macht.

Dabei werden die relativ heißen Abgase bis unter die Taupunkttemperatur (47° Celsius) abgekühlt, so dass der im Abgas enthaltene Wasserdampf kondensiert. Die frei werdende Kondensationswärme wird dem Heizkreislauf zugeführt.

Bis zu zehn Prozent weniger Heizöl verbraucht ein Öl-Brennwertkessel gegenüber seinem Pendant mit Niedertemperaturtechnik. Die hohe Effizienz der Öl-Brennwerttechnik hat auch die Stiftung Warentest in einem Test von modernen Ölheizkesseln bestätigt. "Alle etwas teureren Öl-Brennwertgeräte", so heißt es in der Zeitschrift "test" (6/02), "erreichten durchweg sogar eine 'sehr gute' Energieausnutzung.

CFPP

Cold Filter Plugging Point - Die Temperatur, bei der die aus dem Öl ausfallenden Paraffinkristalle wegen ihrer Größe und/oder Menge einen Prüffilter mit einer Maschenweite von 0,045 mm unter definierten Bedingungen nicht mehr passieren können (DIN- Wert: nicht spezifiziert). Ausfalldaten: -7 bis -10°C (Sommer), -11 bis -16°C (Winter).

Bei einem Heizöl ohne Zusatz eines Fließ- bzw. Filtrierbarkeitsverbesserers wären CFPP und Cloud Point nahezu identisch.

Chemie von Heizöl

Heizöl Extra Leicht (HEL) ist ein extra leichtflüssiger und aschefreier (d.h. es enthält keine unbrennbaren Bestandteile) Brennstoff, der aus Kohlenwasserstoffen besteht und aus Erdöl gewonnen wird. Er gehört - wie auch Dieselkraftstoff - zu den sogenannten Mitteldestillaten.

 

Cloud Point

Die höchste Temperatur, bei der sich bei Abkühlung die ersten Paraffine in fester Form aus dem Öl ausscheiden (DIN-Wert: nicht spezifiziert). Ausfalldaten: 2 bis 5°C (Sommer), 0 bis 4°C (Winter). Je langkettiger die im Öl enthaltenen sog. "n-Paraffine" sind und je größer deren Anteil ist, desto höher liegen der Cloud Point und die Viskosität.

Die Eintrübung des Öles durch Paraffine hat zunächst keine unmittelbare Auswirkung auf seine Anwendbarkeit; entscheidender ist vielmehr der Grenzwert der Filtrierbarkeit

E10

Der neue “Biokraftstoff”: Super E10

Bis Ende Februar - spätestens März 2011 wird der Großteil aller Tankstellen den neuen “Biokraftstoff” Super E10 anbieten. E10 steht für 10 % Bioethanol-Anteil.

Was viele nicht wissen: Der bisher angebotene Superkraftstoff enthält auch schon 5 % Bioethanol. Dieser Bioanteil ist für alle Fahrzeuge unbedenklich und daher war die Bezeichnung als Super E5 weniger gebräuchlich.

Beim neuen Super E10 sind es 10 % biogene Bestandteile (Ethanol). Zirka 90 % aller Pkw sollen den neuen Sprit vertragen. Der Rest - überwiegend Ältere aber auch einige Fahrzeuge neueren Herstellungsdatums - müssen zukünftig die so genannte “Schutzsorte” Super E5 (soweit noch erhältlich) oder Super Plus E5 tanken.

Partner und Mitgliedschaften

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.